Home ·  Email ·  RSS

Peugeot 207 RC 'VLN' - Sieben Peugeot-Teams sorgen für Spannung auf der Nordschleife

Peugeot 207 RC 'VLN' - Sieben Peugeot-Teams sorgen für Spannung auf der Nordschleife
Click to enlarge

Beim dritten Lauf der BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft (VLN) am kommen Samstag (2. Mai) treten sieben Peugeot 207 RC „VLN“ in der Klasse „Specials 2T“ an. Im Rahmen des 51. ADAC ACAS H&R-Cup wird auf der Nürburgring-Nordschleife auch das dritte Rennen der Peugeot TOTAL Langstreckentrophy 2009 ausgetragen.

Das Vater-Sohn-Team Rink Racing führt die Langstreckentrophy bei den Löwen an. Ralph-Peter Rink möchte diese beim dritten Saisonrennen zusammen mit seinem Sohn weiter ausbauen: „Christopher verbessert sich stetig. Wenn unser Set-up bei trockenen Bedingungen so funktioniert wie erhofft, dann ist eine Verteidigung der Spitze möglich.“

Auf dem zweiten Gesamtrang liegt das Team Utsch/Lohmann. Beim verregneten zweiten Lauf auf der Nürburgring-Nordschleife belegte es zuletzt den dritten Platz im Starterfeld der Peugeot. Der Freudenberger Frank Lohmann erklärt: „Wir hoffen, dass wir auch im Trockenen auf die vorderen Punkteplätze fahren können. Jedoch ist die Saison insbesondere für meinen Teamkollegen Peter Utsch ein kontinuierlicher Lernprozess.“ Utsch bestreitet in diesem Jahr seine erste Saison in der VLN.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Peugeot TOTAL Langstreckentrophy 2009 meldete sich Fleper Motorsport beim zweiten Rennen eindrucksvoll zurück und siegte im Regen mit Harald Thönnes und Meik Utsch. Am kommenden Wochenende hofft Teamchef Johannes Fleper auf ein ähnlich gutes Ergebnis: „Beide Autos sind vorbereitet für das nächste Rennen. Wir wollen nun auch bei trockenem Wetter zeigen, dass wir vorn mitfahren können.“ In der Markenwertung rangiert Fleper Motorsport auf dem dritten Platz.

Mit den schnellsten Rundenzeiten in der Eifel im rund 220 PS starken Peugeot 207 RC „VLN“ glänzte bisher Hömberg Motorsport. An beiden vorherigen Rennwochenenden sicherte sich das Team aus Plettenberg den ersten Startplatz – verpasste allerdings in den Läufen den Sprung auf das Podest. „Mein Partner Juan Crespo und ich sind deswegen hoch motiviert für das dritte Rennen. Mit Platz drei wäre ich zufrieden“, sagt Bernd Hömberg und ergänzt: „Mein persönliches Ziel ist es, eine Runde unter zehn Minuten zu fahren.“

Auf die vorderen Plätze will auch das Autohaus Lenzen. „Wir haben bei unserem Saisondebüt im Regen gezeigt, dass wir schnell sind. Nun wollen wir das auch im Trockenen zeigen“, so Teamchef Mike Lenzen. Das Team Müller/Elmerhaus feiert am kommenden Samstag sein Debüt in der Peugeot TOTAL Langstreckentrophy. „Wir nutzen das Rennen als Probelauf, um unser Auto richtig abzustimmen. Der Motor läuft gut, aber am Fahrwerk müssen wir noch arbeiten“, sagt der Wimbacher Jürgen Müller.

Die Peugeot TOTAL Langstreckentrophy wird auch 2009 von TOTAL und der Peugeot Bank unterstützt. BFGoodrich steht als technischer Partner und exklusiver Reifenlieferant hinter dem Programm. Als zentraler technischer Dienstleister kümmert sich die ASTEC Motorsporttechnik GmbH an den Rennwochenenden vor Ort um die Peugeot-Teams.


01 Mai 2009
  Printer version
Send to a friend  Send email


Copyright © Nexus Web Services