Home ·  Email ·  RSS

Großer Preis von China, Bmw Sauber F1 Team: Freies Training

Großer Preis von China, Bmw Sauber F1 Team: Freies Training
Click to enlarge

Wie üblich nutzte das BMW Sauber F1 Team die freien Trainings am Freitag zur Rennvorbereitung. Erstmals fuhr nicht nur Nick Heidfeld, sondern auch Robert Kubica mit dem Kinetic Energy Recovery System. Beide 90-Minuten-Sitzungen verliefen ohne technische Störungen.

Robert Kubica:
BMW Sauber F1.09-05 / BMW P86/9 (KERS)
1. Training: 18., 1.38,463 min / 2. Training: 17., 1.37,491 min
„Wir haben unser typisches Freitagsprogramm abgespult, um mehr über die Streckenverhältnisse zu lernen und die Reifenmischungen zu verstehen. Die weicheren Option-Reifen sind ziemlich fragil, die härteren Prime-Reifen sind nur schwer zum Arbeiten zu bekommen. Außerdem bin ich heute zum ersten Mal an einem GP-Wochenende mit dem KERS gefahren. Daher haben wir einige Tests durchgeführt, um es abzustimmen. Jetzt müssen wir alle Daten anschauen und auswerten.”

Nick Heidfeld:
BMW Sauber F1.09-04 / BMW P86/9 (KERS)
1. Training: 16., 1.38,456 min / 2. Training: 18., 1.37,544 min
„Wie immer am Freitag lag die Priorität auf der Bewertung der Reifen für das Rennen. Sie arbeiten leider nicht so, wie wir uns das wünschen. Wir werden versuchen, die Balance des Autos weiter zu verbessern.“

Willy Rampf (Head of Engineering):
„Wie üblich haben wir uns auch heute wieder auf die Rennvorbereitung konzentriert. Dabei haben wir unser geplantes Programm absolviert. Mit den bisherigen Resultaten sind wir jedoch noch nicht zufrieden. Erstmals waren unsere beiden Fahrer heute mit dem KERS unterwegs. Technische Probleme gab es keine.“


17 April 2009
  Printer version
Send to a friend  Send email


Copyright © Nexus Web Services